Exkursion zu Handl Tyrol

Der Besuch bei Handl in Haiming war sehr beeindruckend. Zuerst besichtigten wir die Verarbeitung sowie das umfangreiche Lager, in dem zahlreiche Produkte sorgfältig, für viele Wochen, kühl gelagert werden. Die Organisation und Effizienz des Lagersystems waren bemerkenswert und gewährleisten eine sorgfältige Logistik.

Anschließend führten uns die Mitarbeiter durch den Verarbeitungsbereich. Hier konnten wir hautnah miterleben, wie traditionelle Tiroler Spezialitäten mit modernster Technologie und größter Sorgfalt hergestellt werden. Manche Arbeiten müssen jedoch immer noch von Menschen ausgeführt werden, wie zum Beispiel das Zuschneiden der Fleischwaren ganz am Anfang und zum Schluss bevor sie verpackt werden.

Ein weiterer Schwerpunkt des Besuchs war das Nachhaltigkeitskonzept von Handl Tyrol. Das Unternehmen legt großen Wert auf umweltfreundliche Praktiken. Dies umfasst den Einsatz von regionalen Rohstoffen, energieeffiziente Produktionsprozesse und eine strikte Abfallvermeidung. Ein Beispiel dafür war das Sparen von Wasser: Bei einem Schritt der Herstellung wird der konsumsichere Schimmel, der für den zusätzlichen Geschmack eingesetzt wird, vom Speck abgewaschen. Dabei wird eine Kamera verwendet, die die Menge an Schimmel scannt und somit nur die unbedingt benötigte Menge an Wasser nutzt. Dieses Wasser wird anschließend gefiltert, gereinigt und zum Teil wiederverwendet, wodurch in etwa ein Schwimmbad voll Wasser täglich gespart wird. Handl Tyrol engagiert sich aktiv für den Schutz der Umwelt und setzt zahlreiche Akzente, um seinen ökologischen Fußabdruck zu minimieren.

Insgesamt war der Besuch bei Handl Tyrol eine inspirierende Erfahrung, die Einblicke in die professionelle Herstellung von Tiroler Spezialitäten und das verantwortungsbewusste Handeln eines traditionsreichen Unternehmens bot.

Verfasst von Karolina Czapor und Vivien Perathoner, 2SK

HAK/HAS News

4IT in Vorarlberg

Die Klasse der 4IT unternahm am 15. und 16. April 2024 eine spannende Exkursion zu verschiedenen Unternehmen und Institutionen in Vorarlberg.

Am ersten Tag besuchten sie die Firma Doppelmayr in Wolfurt. Dort erhielten sie eine informative Firmenpräsentation und eine Führung durch das Betriebsgelände, bei der sie die Produktion von Seilbahnsystemen hautnah erlebten. Nachmittags erkundeten sie bei Inatura in Dornbirn die Welt der Natur- und Umweltwissenschaften.

Der zweite Tag startete mit einer Exkursion zu Rauch Fruchtsäfte GmbH & Co OG in Rankweil. Die Schüler erlebten live, wie Fruchtsäfte produziert und abgefüllt werden. Anschließend besuchten sie die Rettungs- und Feuerwehrleitstelle Vorarlberg, wo sie einen Einblick in die Organisation einer Leitstelle erhielten.

Abends fand der HAK digBiz Award 2024 statt, bei dem die besten Diplomarbeiten präsentiert und ausgezeichnet wurden.

Pascal Huter

Patscheider Sport

3ITA in Serfaus

Am Freitag, dem 8. März 2024, erkundeten wir, die 3ITA, das brandneue Service Center von Patscheider Sport in Serfaus. Dort wurden wir von Geschäftsführer Helmut Dollnig persönlich durch die Einrichtung geführt und er erläuterte uns die Abläufe von der Registrierung bis zur Bezahlung. Bis zu 5.000 Boxen stehen für die Kunden zur Verfügung, um Schi, Schuhe, Helm und Handschuhe zu verwahren. Nach dieser informativen Tour ließen wir den Tag mit einem köstlichen Mittagessen im Panoramarestaurant Komperdell und einer tollen Rodelpartie ausklingen.

Botschafterinnen unserer Schule

Isa Fiegl und Lisa Dablander (3SK)

Isa Fiegl und Lisa Dablander (3SK) begleiteten Prof. Huber und Prof. Nothdurfter nach Meran, um dort in der Tourismuschule Savoy das IMST Konzept vorzustellen. Mit ihrem Engagement und ihrem professionellen Auftreten haben sie einen großen Eindruck bei der Lehrerschaft hinterlassen.

meran

school meets business

Übungsfirma Messe in Mals

Im Rahmen der ÜFA sind wir, die Ideenwerkstatt der HAK Imst, nach Mals gefahren, um unsere Genossenschaft bei einer Messe vorzustellen. Weiters durften wir die Lico AG in Müstair besichtigen.

Am Mittwoch den 21. Februar 2024 fuhren wir gemeinsam mit den Übungsfirmen der 4AK, 4IT und 3AS nach Mals um unsere Produkte zu präsentieren und zu verkaufen. Vor Ort be-kamen wir einen interessanten Einblick von der Schule in Mals und deren Unterrichtsstrate-gien. Nach der Rundführung begann der Aufbau des Verkaufsstandes für alle Übungsfirmen. Wir erhielten die Chance, informative Erkenntnisse über die anderen Übungsfirmen zu sammeln. Über das Programm ACT kauften wir als Übung bei den anderen ÜFAs ein. Jetzt besteht unsere Aufgabe darin, diese zu verbuchen. 

Nach den vielfältigen Gesprächen endete schlussendlich unser Besuch in Mals und wir machten uns auf den Weg zur Firmenbesichti-gung der Lico AG in Müstair in der Schweiz. Hier erfuhren wir durch einen Rundgang in der Produktion zuerst im Detail, wie die Böden der Lico AG hergestellt werden und woher sie ihre Materialien beziehen. Anschließend erhielten wir generelle Informationen über das Unternehmen, wie zum Beispiel die Geschichte mit der Patentierung, und ihre Zusammen-arbeit mit verschiedensten Unternehmen im Ausland.

Würth & Escape Room

5AK

Am 16. Jänner unternahm die 5 AK mit Prof. Schonger eine Exkursion zur Firma Würth Hochenburger in Innsbruck. Der Geschäftsführer Herr Othmar Lutz hat uns das Organigramm des Unternehmens und die Betriebsablaeufe vorgestellt. Bei der anschließenden Betriebsführung konnten wir das Verwaltungsgebäude, Lager und den Baumarkt kennen lernen. Nach dem sehr interessanten Einblick in das Unternehmen unternahm die 5AK eine schaurige Reise in den Escape Room. Nach dem Lösen der kniffligen Rätsel haben wir uns dann bei Glorious Bastards noch gut gestärkt auf die Heimreise gemacht.( Daniel Lutz 5 AK)

„Schau mal wer da spricht“

Eine Ausstellung über Stimme und Sprechen

Am 16.1.2024 besuchten wir, die Teilnehmer:innen des MAB-Kurses, das Audioversum in Innsbruck.

Die Stimme ist für den Menschen von existenzieller Bedeutung. Durch den Einsatz von Sprache durch Stimme können wir uns Gehör verschaffen. Seit jeher fasziniert die menschliche Stimme, weckt Sehnsüchte, Fantasien und Emotionen, erzeugt aber auch Angst und Abwehr.
Wir fühlen uns von Stimmen angezogen, verletzt oder betroffen – die Stimme stellt eine Verbindung zwischen den Menschen her. Das Sprechen, die Kommunikation über Tone und Geräusche gehört somit zu unseren wichtigsten Fähigkeiten.

In der Ausstellung „Schau mal wer da spricht“ haben wir uns der Stimme aus verschiedenen Perspektiven genähert: Wir erforschten die Biologie der menschlichen Stimme, wie mithilfe neuer Technologien künstliche Stimmen erzeugt werden, wie Synchronsprecher arbeiten und wie die Gesichter bekannter Stimmen aussehen. Wir experimentierten dabei auch mit Medien, die Stimmen aufzeichnen und konnten auch ein Stimmtraining in einer Sprechkabine absolvieren.

© MAB-Gruppe | SCHO

Besuch bei LKW Walter in Kufstein

Am 8.1.2024 hatten wir, die 5SK, das Vergnügen LKW Walter in Kufstein zu besuchen, und es war wirklich aufregend.

 

Von hochmoderner Logistik bis hin zu innovativen Arbeitsabläufen – dieser Ausflug hatte alles! Und als ob das nicht genug wäre, wurden wir anschließend zu einem köstlichen Schnitzel eingeladen. Ein echtes Highlight, denn wer sagt schon nein zu einem Schnitzel nach einem Tag voller aufregender Einblicke in die Welt der Logistik?

 

Ein Bild, das Schuhwerk, Wand, Kunst, Mode enthält. LKW Walter ist definitiv ein Top-Arbeitgeber, der nicht nur für spannende Einblicke, sondern auch für leckeres Essen sorgt!

hak imst bei lkw walter
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner